Neukölln im Zeichen des hussitischen Kelches

Berlin, 25. Mai 2015

Eine Auseinandersetzung mit dem Reformator aus Böhmen im ökumenischen Verbund

Wo die Flüchtlinge aus Böhmen im 18. Jahrhundert Häuser bauten, Webstühle in Gang setzten und Landwirtschaft betrieben, schlägt heute das Herz von Neukölln. Hier, in Rixdorf, feiert die Evangelische Brüdergemeine Berlin zusammen mit den anderen Gemeinden des Ökumenischen Arbeitskreises um 11:00 Uhr einen Gottesdienst im Körnerpark in Gedenken an Jan Hus, der vor 600 Jahren hingerichtet wurde. Denn mit den ersten Migranten des heute wohl quirligsten Stadtbezirks von Berlin fand das friedfertige Erbe der hussitischen Reformation seine Heimat in Preußen. Die Predigt wird Joel Ruml halten, Synodalsenior der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder. Direkt im Anschluss führen Akteure der verschiedenen Gemeinden das Theaterstück »Die Wahrheit wird euch frei machen« von Benigna Carstens auf. Dabei haben Sie zugleich die Gelegenheit, einen Imbiss zu genießen und an mehreren Stationen historische Orte Neuköllns kennenzulernen, darunter auch das Gemeindezentrum der Herrnhuter mit dem Kirchensaal.

Organisation Christoph Hartmann

Information

Evangelische Brüdergemeine Berlin (Herrnhuter)
Kirchgasse 17
12043 Berlin
Deutschland

Telefon +49 (0)30 688091-21
E-Mail ch.hartmann(at)evbg-berlin.de

www.herrnhuter-in-berlin.de