Wenn der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Herrnhuter Bote aktuell

Nachrichten aus der Herrnhuter Brüdergemeine

Ausgabe 74 vom 16. August 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

gerne blicken wir mit Ihnen zusammen auf einige Ereignisse, die uns als Evangelische Brüder-Unität wichtig sind und von denen wir glauben, dass sie auch recht typisch über uns erzählen. An vielem davon können Sie in der einen oder anderen Weise teilhaben, herzliche Einladung!

Schöne Grüße aus Herrnhut!

Ihr Erdmann Carstens

PS: Eine im letzten Moment noch hereingekommene Stellenausschreibung lege ich Ihnen besonders ans Herz. Geben Sie sie gerne auch weiter!

Saalsanierung in Herrnhut startet


Es wird konkret! Mit einem musikalischen Festgottesdienst startet am Sonntag, 18. August, um 9.30 Uhr die lange vorbereitete Sanierung des historischen Kirchensaales der Brüdergemeine in Herrnhut. Bevor Ende August und Anfang September in zwei großen Mitmach-Wochenenden die 540 Quadratmeter Holzfußboden aufgenommen werden, muss jetzt als erstes die Orgel ausgebaut werden. Sie wird bei der Orgelbau-Werkstatt Eule eingelagert, restauriert und erweitert.

Das Saalprojekt soll 2022, zum 300. Jubiläum Herrnhuts, abgeschlossen sein. Der gesamte Innenraum mitsamt der Technik wird grundlegend saniert und auf einen zeitgemäßen Stand gebracht. Ebenso die beiden Seitenflügel, die als Gemeinde- und Begegnungszentrum dienen. Der Herrnhuter Saal ist als »Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung« anerkannt und gilt als stilbildend für herrnhutische Kirchenbauten weit über Deutschland hinaus.

Hier zu den Auftaktveranstaltungen am 18. August.

Nächste Tagung des EMC steht vor der Tür


Derzeit laufen die Vorbereitungen zur nächsten Tagung des Europäischen Missionsrates der Brüdergemeine (»European Mission Council«, EMC), die vom 2. bis 4. September 2019 im historischen Missionshaus in Basel (Foto) stattfinden wird. Zu diesem Rat gehört je eine Vertretungsperson der »Herrnhuter Missionshilfe« (D), des »British Mission Board« (GB), der »Brødremenighedens Danske Mission« (DK), der »Föreningen Evangeliska Brödrakyrkans Vänner« (S), der »Herrnhuter Mission Schweiz« als Trägerverein von »Mission 21« (CH) und der »Zeister Zendingsgenootschap« (NL). Ständige Gastmitglieder aus Nordamerika sind das »Moravian Board of World Mission« und das »Unity Women’s Desk«. Gegebenenfalls ist auch ein Vertreter der »Moravian Church Foundation« mit Sitz in Amsterdam (NL) dabei.

100 Jahre Kinderheim im »Sonnenschein«


Das Rüstzeitenheim in Ebersdorf/Thüringen feiert ein großes Jubiläum. Vor 100 Jahren wurde in den ehemaligen Werkstätten des Brüderhauses das Kinderheim »Sonnenschein« eingerichtet. Zuerst für Waisen und Halbwaisen, dann in den 1960er und 70er Jahren hauptsächlich für Kinder von Schaustellern. Seit 1978 ist es Rüstzeitenheim, geeignet für Schulfahrten und Freizeiten für Kinder, Konfirmanden und Jugendliche. Träger ist die Evangelische Brüdergemeine Ebersdorf. Am Samstag, 7. September, lädt sie ein zu einem Tag der offenen Tür mit Kulturprogramm, Kinderangeboten und Imbiss. Kontakt und das ganze Programm hier. Die Gegend am Oberlauf der Saale im Thüringer Schiefergebirge ist ideal für naturnahe Ferien.

Zinzendorfschulen verabschieden langjährigen Schulleiter


Die Zinzendorfschulen in Königsfeld haben am 23. Juli ihren langjährigen pädagogischen Schulleiter Johannes Treude mit »Pomp & Circumstance« – in Gestalt von Edward Elgars berühmtem Marsch – in den Ruhestand verabschiedet. 19 Jahre hat er das Schulwerk geleitet, zu dem 9 verschiedene Schulformen und Internate gehören. Treude habe erheblich dazu beigetragen, die Königsfelder Zinzendorfschulen ganz im Sinne von Johann Amos Comenius als »Werkstätte der Menschlichkeit« zu prägen, hob Benigna Carstens als Vertreterin der Kirchenleitung (Direktion) der Evangelischen Brüder-Unität hervor. Mitglieder des Leitungskreises der Zinzendorfschulen dankten für seine besondere Kunst der Gesprächsführung. 

Im Rahmen des Festaktes wurde zugleich die neue Schulleiterin Beate Biederbeck (im Bild links) feierlich eingeführt. Die promovierte Pädagogin wird am beruflichen Gymnasium das Fach Wirtschaft unterrichten. Besonders willkommen ist auch ihre Erfahrung im Bereich der Schulentwicklung. Ausführlicher Bericht und mehr Bilder hier.

Helfer für Herrnhaag-Event gesucht


Sozietät Herrnhaag und der Verein der Freunde des Herrnhaag blicken dem zweiten ihrer alljährlich großen Ereignisse entgegen: dem Tag des Offenen Denkmals am 8. September. Seit 1991, seitdem dieser Tag, zunächst in Hessen, später deutschlandweit mit millionenfachem Publikumsinteresse begangen wird, ist die historische Siedlung Herrnhaag in der Wetterau (Oberhessen) mit dabei und zieht eine wachsende Menge an Interessierten an. Nun bitten die Veranstalter wieder um Helfer, damit sie sich auch als möglichst gute Gastgeber zeigen können. Gesucht werden die »alten Hasen«, Wiedereinsteiger und auch neue »HerrnhaaghelferInnen«, die aufbauen, einrichten, verkaufen, putzen, backen, kochen, führen, informieren oder ein offenes Ohr haben. Hier geht es zu Kontakt und weitere Einzelheiten (PDF, 400 KB).

Losungen 2020 sind im Buchhandel


Die Evangelische Brüder-Unität und der Friedrich Reinhardt Verlag teilen mit, dass ab sofort die Losungen für das kommende Jahr im deutschen Buchhandel erhältlich sind.

Die Losungen aus Herrnhut verstehen sich als ein Einstieg, die Bibel in ihrer ganzen Breite und Tiefe kennen zu lernen. Es gibt sie seit 1731. Sie erscheinen inzwischen in 60 Sprachen und verbinden weltweit Menschen unterschiedlicher Konfession, Kultur und Frömmigkeit. Alles zu den Losungen auf der Homepage der Losungen.

Die Losungen in deutscher Sprache stehen in verschiedenen Ausgaben zu Verfügung: Neben der Normalausgabe mit dem bekannten blauen Umschlag gibt es Großdruckausgaben, Ausgaben mit Platz für eigene Notizen, Kalender, eine besonders für junge Leser gestaltete Ausgabe und einige mehr. Das ganze Sortiment ist im Online-Shop der Comenius-Buchhandlung zu finden.

Mit den deutschsprachigen zugleich sind eine spanische und eine französische Ausgabe erschienen.

Schleiermacher Predigtpreis


Für den von der Brüder-Unität ausgelobten Schleiermacher Predigtpreis wurden bis zum Einsendeschluss im Mai sechsunddreißig deutsche und zwei niederländische Predigten eingereicht. Mitte September werden die Preisträger feststehen. Die Preisverleihung soll anschließend an den diesjährigen Bußtagsgottesdienst am Mittwoch, dem 21. November, in Herrnhut erfolgen. Dieser Tag ist gleichzeitig der 251. Geburtstag Friedrich Schleiermachers. Die Preisverleihung wird eingerahmt durch ein Schleiermacher-Symposium vom 19. bis 21. November. Nähere Informationen zur Tagung werden in Kürze auf der Homepage des Gäste- und Tagungshauses KOMENSKÝ bereitgestellt.

Es bewegt sich etwas in den Schwesternhäusern


Die Brüder-Unität in Herrnhut informierte Anfang Juli über den Stand beim Schwesternhaus-Komplex in Kleinwelka. Die Unität möchte das Ensemble in kleinen Schritten sichern und denkmalgerecht sanieren, um darin künftig Möglichkeiten für eine bürgernahe soziale und kulturelle Nutzung anzubieten. Erste Sicherungsmaßnahmen sind im Gang. Es wird die »Anerkennung als Denkmal von nationaler Bedeutung« angestrebt. Bei einem Besuch des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, an dem auch der Oberbürgermeister der Stadt Bautzen, Alexander Ahrens, und weitere Persönlichkeiten teilnahmen, wurde deutlich, dass Politik und Gesellschaft das Projekt nach Kräften unterstützen wollen. Seit einigen Jahren werden Teile des Ensembles schon kulturell genutzt.

Im Herbst wird nun ein Verein »Schwesternhäuser Kleinwelka e. V.« gegründet. Der Verein freut sich auf alle, die Ideen und Möglichkeiten zur Unterstützung einbringen wollen. Wer regelmäßig informiert werden möchte, kann sich unter dem Betreff »Schwesternhäuser Kleinwelka« mit einer E-Mail hier anmelden.

Stellenangebot

Bei der Forstverwaltung der Evangelischen Brüder-Unität wird ab 1. Oktober 2019 eine Mitarbeiterstelle für die Waldarbeit frei. Eine Forstwirtausbildung wäre optimal, zumindest aber Erfahrungen im Traktorfahren und im Umgang mit der Motorsäge. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte den Revierleiter, Br. Matthias Clemens, unter ebu.forst(at)t-online.de.


Besuchen Sie uns auch auf Facebook.

In eigener Sache

Gefällt Ihnen unser Newsletter? Dann sagen Sie es bitte weiter. Sie können den Newsletter gleich an Freunde und Bekannte weiterleiten und zum Abonnieren einladen.

Gefällt Ihnen unser Newsletter nicht? Haben Sie Änderungswünsche und Anregungen? Dann schreiben Sie uns.

Impressum
Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
Zittauer Straße 20 · 02747 Herrnhut · Deutschland
Telefon: +49 (0) 35873 487-0 · E-Mail: presse@ebu.de
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV ist Erdmann Carstens.

Alle durch die Nutzung des Newsletters anfallenden personenbezogenen Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters genutzt. Eine Weitergabe an Dritte oder ein Verkauf von E-Mail-Adressen findet nicht statt.
Sollte Ihr E-Mail-Programm ihn nicht korrekt darstellen, können Sie diesen Newsletter in Ihrem Browser anzeigen.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich beim Newsletter-Service auf unserer Website www.herrnhuter.de mit %PERS_EMAIL% am %PERS_DATE% %PERS_TIME% angemeldet haben.

Wenn Sie den "Herrnhuter Bote aktuell"-Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abbestellen.

Mit Ihren Anfragen oder Wünschen wenden Sie sich bitte direkt an presse@ebu.de.