Wenn der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Herrnhuter Bote aktuell

Nachrichten aus der Herrnhuter Brüdergemeine

Ausgabe 70 vom 25. November 2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir arbeiten schon fleißig für das Jahr 2019, aber aus dem zu Ende gehenden gibt es noch reichlich zu berichten. Beileibe nicht nur Rückblicke. Überall ist auch Potential zu spüren – gutes Gepäck für die Advents- und Weihnachtszeit, finden Sie nicht auch? 

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Adventszeit mit »aufladenden« Erfahrungen!

Ihr Erdmann Carstens

Schleiermacher Predigtpreis 2018


Die Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine hat zum 250. Geburtstag von Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher am 21. November 2018 einen Predigtpreis ausgelobt. Bis zum 12. Februar 2019 können Predigten eingereicht werden, die

»dialogisch«

»auf der Höhe der Zeit« und 

»sprachlich kreativ und anschlussfähig« sind.

Damit will die Brüdergemeine ein Vermächtnis des großen protestantischen Theologen, Reformers, Philosophen und Predigers würdigen, dessen herrnhutische Prägung in seinem Denken unübersehbar ist, wenngleich er sich schon früh von ihr gelöst hat.

Einzelheiten zum Schleiermacher Predigtpreis 2018 hier.

Jugendreferent/Jugendreferentin in Königsfeld gesucht


Die Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine sucht zum 1. März 2019 oder später eine/n Jugendreferent/in für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Evangelischen Gesamtgemeinde Königsfeld im Schwarzwald und in den Zinzendorfschulen Königsfeld. Eine halbe Stelle in der Gemeinde gibt es schon lange; der Anteil an den Zinzendorfschulen und die Verbindung mit der Gemeindestelle ist neu und birgt ganz neue Möglichkeiten.

Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier.

Bewerbungen bitte bis 30. November

Beauftragte für Social Media


Im Oktober hat in Herrnhut Frau Tina Hentschel ihre Tätigkeit als Social-Media-Beauftragte der Brüder-Unität aufgenommen. Ihre Aufgabe ist, zusammen mit der Öffentlichkeitsarbeit eine Präsenz der Brüdergemeine mit allen ihren Seiten, Gemeinden, Arbeitsschwerpunkten und Projekten in den sozialen Medien – zunächst Facebook – zu entwickeln und dann zu administrieren. Frau Hentschel knüpft inzwischen Kontakte in alle Richtungen der Brüdergemeine, um sie möglichst rasch kennen zu lernen und um sich über Ideen und Kooperationsmöglichkeiten auszutauschen. Angestrebt wird eine gute Vernetzung besonders auch in die Gemeinden. Es ist geplant, mit dem Auftritt zu Neujahr 2019 online zu gehen. Die täglichen Inhalte werden von etwa zehn Personen aus den verschiedenen Arbeitsbereichen der Brüdergemeine erstellt. Die Adresse des neuen Auftritts wird rechtzeitig auf www.herrnhuter.de bekannt gegeben.

Kontakt zur Social-Media-Beauftragten und zur Öffentlichkeitsarbeit der EBU.

Chris Wessels gestorben


Am 13. November 2018, dem Tag, an dem die Brüdergemeine weltweit in besonderer Weise Jesus Christus als Haupt und Ältesten seiner Gemeinde ehrt, ist in Genadendal, Südafrika, der Pfarrer i.R. Chris Wessels heimgegangen. Eine schwere Krankheit hat ihn zuletzt zunehmend geschwächt, ohne dass diese ihn seiner Hoffnungen und Visionen beraubt hätte. Chris Wessels war über Jahrzehnte hinweg eine Persönlichkeit, die die Brüdergemeine in Südafrika maßgeblich geprägt und der er in vielen leitenden Funktionen gedient hat. In der Zeit der Apartheit war er zweimal inhaftiert, wobei er auch gefoltert wurde. Auch in Deutschland hatten er und seine Ehefrau Nabs viele Freunde. 2005/2006 lebten und arbeiteten sie für längere Zeit in der Sozietät Herrnhaag mit. In einem TV-Interview mit der »South Africa Broadcasting Corporation« aus dem Jahre 2015 sowie in einem Artikel von Margrit Motel (Seite 14) erzählt er ausführlich aus seinem Leben und von seinem Engagement.

»Konfiprojekt« erfuhr großen Zuspruch


Anfang September 2018 haben die Brüder-Unität und der Friedrich Reinhardt Verlag Basel als Herausgeber der Losungen ein Projekt gestartet, bei dem Konfirmanden Gruppensätze der »Losungen für junge Leute 2019« kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Dazu gab es Entwürfe für 12 Unterrichtseinheiten. Das Projekt wurde von der Dr.-Wandel-Stiftung großzügig unterstützt, die 2.500 Exemplare finanzierte. Die Jugendlichen sollen so auf einfache Weise zu einem täglichen Umgang mit der Bibel motiviert werden. Das Angebot wurde von Konfirmandengruppen aus ganz Deutschland, aus evangelischen Landeskirchen, aus der methodistischen Kirche und vom CVJM dankbar angenommen. Etwa zwei Monate nach dem Start war der Vorrat vollständig abgerufen.

Natürlich stehen die Unterrichtsentwürfe weiterhin zur Verfügung und es besteht die Möglichkeit, die »Losungen für junge Leute 2019« zu kaufen (ISBN 978-3-7245-2262-1). Herausgeber und die Dr.-Wandel-Stiftung freuen sich über den Erfolg.

Zu den Unterrichtseinheiten und zum Projekt

»Unity Mission Agreement« veröffentlicht


Nach finaler Abstimmung mit den Provinzen und Gremien der weltweiten Brüder-Unität hat Jørgen Bøytler, Geschäftsführer des Unitätsvorstandes (Unity Board), das »Unity Mission Agreement« veröffentlicht, das im Nachgang zur dritten Missionskonferenz der weltweiten Brüder-Unität im November 2017 in Kapstadt, Südafrika, bzw. in Aufnahme der dort geführten Debatten entstanden ist. Zunächst gibt es das Dokument nur in englischer Sprache. An einer deutschen Übersetzung wird gearbeitet.

Das Dokument ist deutlich mehr als nur der Appell einer großen Konferenz. Infolge seiner Verabschiedung durch den Unitätsvorstand besitzt es weltweite Verbindlichkeit. Alle Gemeinden, Missionsorganisationen und Gremien der Brüder-Unität sind ausdrücklich aufgefordert, dieses Dokument zur Kenntnis zu nehmen und mit ihm zu arbeiten. 

Text (englisch) downloaden ...  (PDF; 880 KB)

Ehrung für Zeister Gemeindeglieder


Bei einer Veranstaltung im Rahmen des Jubiläums »250 Jahre Kirchensaal der Brüdergemeine Zeist« ehrte Bürgermeister Janssen im Auftrag von König Willem-Alexander zwei Gemeindeglieder. Schw. Brigitte van Wageningen-Lenz, langjährige Synodale, Ältestenratsmitglied und bis zu diesem Jahr auch Mitglied der Theologischen Kommission der EBU und Schw. Lidy van Wageningen-van Kampen wurde für ihren Einsatz in der Entwicklungshilfe, in zahllosen Projekten der Zeister Missionsgesellschaft ZZg sowie für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Kinder- und Jugendarbeit der Brüdergemeine Zeist, in der Gemeinde-Diakonie-Kommission, vor allem aber für ihre engagierte Mithilfe bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in Zeist der »Orden von Oranien-Nassau« verliehen.

Unity Youth Desk jetzt mit hauptamtlicher Leiterin


Jiřina Čančíková, eine junge Frau aus der tschechischen Republik, ist die erste hauptamtliche Leiterin des noch relativ jungen »Unity Youth Desk« (Jugendbüro der internationalen Brüder-Unität), das in den vergangenen Jahren nur ein Schattendasein gefristet hat, das die Unitätssynode im Sommer 2016 aber aufgewertet wissen wollte. Unter mehreren Bewerberinnen und Bewerbern entschieden sich die Mitglieder des Unitätsvorstandes im September 2018 mit großer Deutlichkeit für Jiřina Čančíková. Sie ist von Haus aus Lehrerin für Englisch und Spanisch und hat bisher an der 2008 gegründeten Grundschule der Brüdergemeine in Nová Paka (Tschechische Provinz) gearbeitet. Durch ihre vielen internationalen Erfahrungen (siehe Foto aus Peru) bringt sie sehr gute Voraussetzungen für ihren Dienst mit. J. Čančíková wird ihr Büro in Tschechien haben. Zu ihrem Facebook-Auftritt hier.

Projekt Massenentsäuerung im Unitätsarchiv


Das Unitätsarchiv in Herrnhut hat aus Berlin Fördermittel zur Massenentsäuerung brüderischer Zeitschriften, der Losungssammlung sowie des Missionsschriftenbestandes bekommen. Die Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) hatte 2015 eine Bilanz der Schäden und Gefahren für das schriftliche Kulturgut in Archiven und Bibliotheken in Deutschland vorgelegt, auf deren Grundlage die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) 2018 Fördermittel in Höhe von insgesamt 2,5 Mio. Euro ausgeschrieben hat. Aus 145 Anträgen wurden 97 Projekte bewilligt, darunter der Antrag des Unitätsarchivs. Mit Unterstützung des Landesbeauftragten für Bestandserhaltung in Sachsen wird das Förderprojekt derzeit vorbereitet und soll im Januar 2019 abgeschlossen sein. Große Teile des schriftlichen Erbes sind weltweit von Papierzerfall bedroht. Das Unitätsarchiv in Herrnhut ist ein Werk der weltweiten Brüder-Unität unter Verantwortung der Europäisch-Festländischen Provinz.


Die Graf-Zinzendorf-Stiftung verbindet Menschen unterschiedlicher Prägung in einem gemeinsamen Anliegen: den vielgestaltigen diakonischen, missionarischen und kirchlichen Diensten, die der Brüder-Unität in dem Erbe Zinzendorfs zugefallen sind, eine langfristige Perspektive zu geben. Mitwirken ...

In eigener Sache

Gefällt Ihnen unser Newsletter? Dann sagen Sie es bitte weiter. Sie können den Newsletter gleich an Freunde und Bekannte weiterleiten und zum Abonnieren einladen.

Gefällt Ihnen unser Newsletter nicht? Haben Sie Änderungswünsche und Anregungen? Dann schreiben Sie uns.

Impressum
Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
Zittauer Straße 20 · 02747 Herrnhut · Deutschland
Telefon: +49 (0) 35873 487-0 · E-Mail: presse@ebu.de
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV ist Erdmann Carstens.

Alle durch die Nutzung des Newsletters anfallenden personenbezogenen Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters genutzt. Eine Weitergabe an Dritte oder ein Verkauf von E-Mail-Adressen findet nicht statt.
Sollte Ihr E-Mail-Programm ihn nicht korrekt darstellen, können Sie diesen Newsletter in Ihrem Browser anzeigen.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich beim Newsletter-Service auf unserer Website www.herrnhuter.de mit %PERS_EMAIL% am %PERS_DATE% %PERS_TIME% angemeldet haben.

Wenn Sie den "Herrnhuter Bote aktuell"-Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abbestellen.

Mit Ihren Anfragen oder Wünschen wenden Sie sich bitte direkt an presse@ebu.de.