Schwestern

Die Frauenarbeit in der Brüdergemeine

Wir verstehen uns als Schwestern der weltweiten Brüder-Unität in Deutschland und suchen die Gemeinschaft miteinander zu einem lebendigen Glauben. In Begegnungen und im Austausch miteinander erfahren wir Stärkung und bekommen für unser Leben als Christinnen neue Impulse. Hier kann der »Rahmen« der Schwesternarbeit nachgelesen werden.


Schwesterntag

am 24. September in Neudietendorf

Es wird eingeladen, am 24.9. zum Schwesterntreffen nach Neudietendorf zu kommen. Nach der Coronapause ist es nun das erste Treffen seit drei Jahren und wir würden uns freuen, wenn wir wieder an die alte Tradition anknüpfen könnten.Es wird um 10 Uhr losgehen und nach der Singstunde um 16 Uhr enden. Ein Referent ist für den Vormittag angefragt.

Thema:
»Brüdergemeine – gestern, heute, morgen«
 
Ein Unkostenbeitrag für das Mittagessen wird erhoben.

 

 

Die Schwesternwerkstatt

Die Schwesternwerkstatt ist der Ort der Begegnung für alle Schwestern in Deutschland. Sie findet einmal im Jahr statt. Hier legt die Schwesternvertretung Rechenschaft ab über ihre Arbeit. Die Schwesternwerkstatt wählt die Schwesternvertretung.

Die ursprünglich vom 28. bis 30. Januar 2022 in Neudietendorf geplante Schwesternwerkstatt mit dem Thema »Wie das Leben so läuft« wird nachgeholt.

Neuer Termin: 24. bis 26. März 2023

Die Einladung gibt es hier

 

 

Schwesternvertretung

Die Schwesternvertretung besteht aus den im Jahr 2019 gewählten Schwestern aus dem Nord-, Ost- und Südwestteam der Brüdergemeinen in Deutschland. Ihr Ziel ist es, die Schwesternarbeit zu vernetzen und Ansprechpartnerin für die Direktion (Kirchenleitung) zu sein. Die Schwesternvertretung ist Bindeglied zur internationalen Schwesternarbeit, zur ökumenischen Frauenarbeit und zur Weltgebetstagsarbeit. Die Schwesternvertreterinnen halten Kontakte zu den Schwestern in den Nachbarländern (Norden - Niederlande, Osten - Tschechien, Südwesten - Schweiz).

v. l. Chr. Mayatepek, I. Heuer, E. Waas, M. Lessing

Neu für den Norden:Christina Mayatepek christina.mayatepek@gmx.de und Iris Heuer Ires.heuer@gmail.com

Wiedergewählt für den Osten:
Erdmuth Waas
erdmuth.waas(at)gmail.com
und für den Südwesten:
Margit Lessing lessing(at)ebg-neuwied.de  

Blitzlichter Schwesterntreffen

2020 · 2019 · 2018 · 2017 · 2016

Aktueller Schwesternbrief

Die Schwesternvertretung grüßt alle Schwestern mit dem aktuellen Schwesternbrief November 2021

Schwesternbericht

Die Schwesternvertretung grüßt alle Schwestern. Sie blickt auf Höhepunkte in der Schwesternarbeit 2021 zurück und stellt das Schwesternprojekt 2022 in dem aktuellen Schwesternbericht 2021 vor. 

Berichte aus den vergangenen Jahren:

Schwesternbericht 2020 · Schwesternbericht 2019 · Schwesternbericht 2018

Schwesternbericht 2017 · Schwesternbericht 2016

Schwesternprojekt 2022

Unser neues Projekt für 2022

Schulstipendien für Mädchen in Tansania

Mädchen erhalten in Tansania oft eine sehr geringe schulische Ausbildung. Das liegt oftmals auch an den Schulgebühren für weiterführende Schulen oder Berufsschulen. Aus diesem Grund stellt die HMH an verschiedenen Schulen/Berufsschulen Stipendien nur für Mädchen zur Verfügung. Dieses Projekt soll auch auf die African Rainbow School in Sumbawanga ausgedehnt werden. Finanzielle Mittel werden hier immer benötigt.

Wir freuen uns über kleine, aber auch größere Spenden, die überwiesen werden können auf das Konto der 

Herrnhuter Missionshilfe
IBAN DE25 5206 0410 0000 4151 03
Evangelische Bank Kassel
BIC (Swift Code) GENODEF1EK1
Zweck »Schwesternprojekt 2022«

Vielen Dank.

Der Spendenstand für das Projekt 2021 für das erweiterte Frauenprojekt in Malawi betrug 2.175 €.

Herzlichen Dank allen Geberinnen!