Montag, 3. Juni 2019

Würdigung für Herrnhaag-Verein

Anlässlich seines 60-jährigen Bestehens wird dem Verein der Freunde des Herrnhaag am 7. Juni im historischen Rathaus der Stadt Büdingen die »Bürgerplakette« für verdiente Persönlichkeiten verliehen. Herrnhaag liegt auf der Gemarkung von Lorbach, das seit 1971 Stadtteil von Büdingen ist. Die Geschichte Herrnhaags ist jedoch von Anfang an eng mit Büdingen verknüpft: Die im büdingischen Schloss residierende tolerante Grafenfamilie Ysenburg gab 1738 dem aus Sachsen verbannten Nikolaus Ludwig von Zinzendorf, seiner Familie und einer kleinen »Pilgergemeinde« die Erlaubnis, auf dem Haagberg oberhalb der Stadt eine Siedlung anzulegen. Schnell zu einer ansehnlichen Größe herangewachsen, mussten sie sie schon nach 12 Jahren wieder verlassen. Danach hatte Herrnhaag eine wechselvolle Geschichte. Zwei dem Verfall preisgegebene ursprüngliche Gebäude, das Schwesternhaus und das Grafenhaus (»Lichtenburg«), wurden 1960 von dem extra dafür gegründeten Verein der Freunde des Herrnhaag erworben, gesichert und wieder nutzbar gemacht. Heute ist Herrnhaag u.a. ein beliebter Ort für die überregionale Jugend- und Familienarbeit der Brüder-Unität, aber genauso auch für das kulturelle Leben der Stadt Büdingen und der Region.


Dateien
fileadmin/media/gemeinden_orte/herrnhaag/Stadt_Buedingen_Buergerplakette.jpg72 K