Dienstag, 23. Juni 2020

Schwesternhäuser-Verein mit ersten kleinen Erfolgen

Schwesternhäuser Kleinwelka

Mitgliederversammlung »Schwesternhäuser Kleinwelka e.V.«

Der Verein »Schwesternhäuser Kleinwelka e. V.«, der sich im November 2019 gründete, um das historische Gebäude-Ensemble in Kleinwelka bei Bautzen zu sichern, zu sanieren und wiederzubeleben, kann erste kleine, aber wichtige Erfolge vorweisen:

Ein LEADER-Antrag ist bewilligt worden, mit dessen Hilfe noch in 2020 eine moderne Sanitäranlage eingebaut werden kann. Der Verein und die Evang. Brüder-Unität bringen Eigenleistungen ein.

Der Verein hat außerdem erfolgreich am Wettbewerb »Sachsen macht mit« teilgenommen. Zwei eingereichte Projekte überzeugten die Jury: »Verbesserung der Öffentlichkeitspräsenz« sowie ein Symposium zum Themenbereich »Kleinwelka – Herrnhuter Siedlung der Sorben«. Mit den zugesprochenen Geldern von jeweils fast 5000 Euro hat der Verein nun neben den Mitgliedsbeiträgen auch nennenswerte Mittel für sichtbar werdende Entwicklungen sowie thematische Arbeit und Veranstaltungen.

Voller Elan startet der Schwesternhäuser-Verein mit seiner zweiten Mitgliederversammlung in den Sommer. Den über 30 Anwesenden im Kirchensaal der Brüdergemeine Kleinwelka berichtete der Vorstand am 18. Juni 2020 u. a. von den Bauprojekten und Förderanträgen. Und in einer kreativen Runde sprudelten die Ideen der Mitglieder für Raumnutzung und Mitarbeit. Zu den Förderprojekten wurden Arbeitsgruppen gebildet.

Schon in zwei Monaten findet die nächste Mitgliederversammlung statt.