Dienstag, 16. Juni 2020

Infektionen bei den Zinzendorfschulen Königsfeld

Die Zahl der mit SARS-CoV-2 Infizierten hat sich an den Zinzendorfschulen auf sechs erhöht. Nach drei Handwerkern und einem Internatsschüler wurde durch die vom Gesundheitsamt angeordnete zweite Testreihe festgestellt, dass auch ein Lehrer mit dem Coronavirus infiziert ist. Bei einer Reinigungskraft, die nach zwei negativen Tests aufgrund eindeutiger Symptome ein drittes Mal kontrolliert wurde, fiel dieser dritte Test positiv aus. Beiden geht es gut und sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. 

Im Internat dauert die Quarantäne noch bis einschließlich Mittwoch, 17. Juni. Zum Schutz der Schülerinnen und Schüler sowie der Kollegen dürfen nur Lehrer unterrichten, die zweimal negativ auf das Virus getestet wurden und keine Krankheitssymptome zeigen. Auch Schülerinnen und Schüler, die sich in der fraglichen Zeit in den Zinzendorfschulen aufgehalten hatten, brauchen einen negativen Test und müssen gesund sein. Die gleichen Sicherheitsvorkehrungen gelten zusätzlich zu den Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen auch für die Nachtermine des schriftlichen Abiturs, die in Absprache mit dem Kultusministerium und dem Gesundheitsamt bereits in dieser Woche beginnen. 

Die erkrankten Handwerker sind mittlerweile genesen.