Sonntag, 12. Januar 2020

Gemeinde hat ihren Saal verlassen – vorübergehend

Die Evangelische Brüdergemeine Herrnhut hat nun endgültig ihren Saal verlassen. Seit dem Sommer 2019 ist der gründliche Neuaufbau des Fußbodens in mehreren Aktionen mit vielen freiwilligen Helfern vorbereitet worden. Im Herbst und auch noch zu Weihnachten fanden die Gottesdienste auf dem nackten Betonestrich statt. Nun ist auch dieser weitgehend entfernt. In den nächsten Wochen sollen Heizkanäle, Unterbau und ein neuer Dielenboden entstehen. Solange feiert die Gemeinde ihre Versammlungen im KOMENSKÝ Gäste- und Tagungshaus und kann auch auf die Gastfreundschaft der Katholiken zurückgreifen. Im Frühjahr ist der Kirchensaal Herrnhut wieder nutzbar, bis es an die Wände, Fenster, Decke und die wieder erstehende zweite Empore geht. In Herrnhuts Jubiläumsjahr 2022 soll der Saal umfassend saniert sein, die Seitenflügel werden für den vielfältigen heutigen Bedarf u.a. barrierefrei umgebaut.