Dienstag, 28. September 2021

Förderung für den Herrnhuter Kirchensaal

Kürzlich waren Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, und Petra Hascha, Geschäftsführerin der Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien in Herrnhut, um die großen Fortschritte bei der Innensanierung des Kirchensaales zu besichtigen. Ohne die Unterstützung durch diese beiden Stiftungen wäre ein bedeutender Teil des Großprojekts nicht möglich gewesen: der Wiedereinbau der historischen Schwesternempore mit den beiden Logen. Vorsteherin Andrea Kretschmar und Pfarrer Peter Vogt erläuterten den Gästen, dass diese Empore im Ostteil des Saales nach dem Brand 1945 aus Kostengründen zunächst nicht wiedererrichtet werden konnte. Die Brüdergemeine Herrnhut ist froh und dankbar, dass ihr Saal mit der Unterstützung jetzt wieder ein vollkommenes Raumerlebnis bietet.

Der 1756/57 errichtete Saal ist das Kirchengebäude der Brüdergemeine Herrnhut. Er dient heute zugleich als Versammlungsraum und Aula für die Evangelischen Zinzendorfschulen Herrnhut und die Johann-Amos-Comenius-Förderschule der Herrnhuter Diakonie. Er ist Vorbild für Kirchen der Brüdergemeine weltweit, von Labrador bis Südafrika.

Hier der vollständige Pressetext mit mehr Fakten.