Freitag, 16. August 2019

Es bewegt sich etwas in den Schwesternhäusern

Im Herbst wird ein Verein »Schwesternhäuser Kleinwelka e. V.« gegründet. Der Verein freut sich auf alle, die Ideen und Möglichkeiten zur Unterstützung einbringen wollen.

Die Brüder-Unität in Herrnhut hatte Anfang Juli über den Stand beim Schwesternhaus-Komplex in Kleinwelka informiert. Die Unität möchte das Ensemble in kleinen Schritten sichern und denkmalgerecht sanieren, um darin künftig Möglichkeiten für eine bürgernahe soziale und kulturelle Nutzung anzubieten. Erste Sicherungsmaßnahmen sind im Gang. Es wird die »Anerkennung als Denkmal von nationaler Bedeutung« angestrebt. Bei einem Besuch des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer Ende Mai, an dem auch der Oberbürgermeister der Stadt Bautzen, Alexander Ahrens, und weitere Persönlichkeiten teilnahmen, wurde deutlich, dass Politik und Gesellschaft das Projekt nach Kräften unterstützen wollen. Seit einigen Jahren werden Teile des Ensembles schon kulturell genutzt.