Montag, 20. November 2017

Unitäts-Missionskonferenz Kapstadt – 5. Tag

Br. Niels Gärtner berichtet vom Tag 5 der UMC:

Der Sonntag begann wie in so vielen Gemeinden mit einem Gottesdienst. Dazu gingen die circa 200 Delegierten zur Moravian Hill Church, nicht weit vom Conference Center entfernt. Diese Kirche ist als eines von ganz wenigen Gebäuden stehengeblieben, als der Distrikt 6 in den 70er Jahren vollständig geräumt wurde. Die farbigen Bewohner des Distrikts 6 wurden zwangsumgesiedelt. An diese Geschichte erinnerte Augustine Joemath, Bischof und jetziger Pfarrer der Gemeinde, zu Beginn des Gottesdienstes. Mit Liedern und Lesungen in vielen Sprachen von Miskito bis Portugiesisch spiegelte der Gottesdienst die Vielfältigkeit der Delegierten wider. Anschließend ging es zum »Distrikt 6«-Museum. In bewegenden Geschichten erzählten ehemalige Bewohner von ihrer Geschichte von Vertreibung und Heimatlosigkeit.

Die Kirche Moravian Hill wurde 2011 der Brüdergemeine zurückgegeben. Seit 2015 wird dort wieder Gottesdienst gehalten. Am Nachmittag wurde diese Kirche zum Konzertsaal. Delegierte aus verschiedenen Ländern brachten Kostproben ihres Gesangbuchs dar. Chöre und Bands der umliegenden Gemeinden erzählten musikalisch von ihrer Geschichte. Musik verbindet Menschen über Sprachgrenzen und Kulturgrenzen hinaus – das war hier deutlich spürbar. Nach diesem ruhigeren Tag zum Lob Gottes geht die Konferenz morgen auf ihre Zielgerade.