Herzlich willkommen

Wir sind eine evangelische Kirche mit weltweiter Ausstrahlung. In mehr als 35 Ländern auf fünf Kontinenten sind wir vertreten. Als Brüder-Unität sind wir auch unter den Namen Herrnhuter Brüdergemeine oder Evangelische Brüdergemeine bekannt.

Wir sind eine ökumenisch offene Kirche. Unseren christlichen Glauben leben wir in vielen Bereichen: Gemeinden, Krankenhäusern, Schulen, Kindergärten, Altenheimen und Wirtschaftsunternehmen – und das in weltweiter Gemeinschaft.

Auch wenn Sie uns noch nicht kennen, haben Sie vielleicht schon von den Losungen oder von den Herrnhuter Sternen gehört. Beides hat seinen Ursprung in unserer Kirche.

 

 

Die Gründung Herrnhuts erfolgte 1722, mehr als 200 Jahre nach Luthers Thesenanschlag in Wittenberg. Davon, dass die Herrnhuter Brüdergemeine zur Geschichte der Reformation im 16. Jahrhundert dazugehört, kann also keine Rede sein.

Doch sie ist Teil ihrer Wirkungsgeschichte. Denn der Impuls zur Erneuerung der Kirche, der 1517 in Wittenberg angestoßen wurde, hatte Folgen, die bis ins 18. Jahrhundert weiterwirkten und im Pietismus und im Entstehen der Brüdergemeine neu zur Geltung kamen. Die großen Figuren der pietistischen Bewegung, Ph. J. Spener, A. H. Francke und Graf Zinzendorf, sahen sich auf einer Linie mit Martin Luther und empfanden es als ihre Berufung, das Werk seiner Reformation zu vollenden. Ihr Projekt hieß Erneuerung der Kirche durch eine Erneuerung der Frömmigkeit. Die Reformation der Lehre, die Luther auf den Weg gebracht hatte, wollten die Pietisten durch eine Reformation des Lebens ergänzen und vollenden.

Ihnen war wichtig, dass die biblische Botschaft wirklich im Leben des einzelnen Christen ankommt und dort Frucht bringt. Ein spezifischer Beitrag Zinzendorfs und der Herrnhuter sind seit 1731 die Losungen.

Aber auch die Brüdergemeine bedarf auf ihrem Weg immer wieder der Erneuerung. Das Jubiläumsjahr der Reformation hat die Kirchenleitung zum Anlass genommen, Erneuerungsbedarf in einigen Praxisfeldern zu formulieren. Lesen Sie »Erneuerung der Brüdergemeine aus ihren Wurzeln – Ein Impuls der Direktion zum Reformationsjubiläum 2017«

Ich bin dabei – Gemeinbeitrag erhöhen 2017

Zu der Motivationskampagne der Brüdergemeine in Deutschland zur Stabilisierung der Gemeindefinanzen ist ein neuer Impuls hinzugekommen. Unter dem Motto »Meine Kirche – Mein Beitrag« macht die Jugend auf ihr Filmprojekt aufmerksam. Zwei erste Plakate sind schon in den Gemeinden zu sehen, aber auch hier auf der der Webseite der Kampagne »Ich bin dabei«.