Wenn der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Herrnhuter Bote aktuell

Nachrichten aus der Herrnhuter Brüdergemeine

Ausgabe 26 vom 31. Januar 2013

Liebe Leserin, lieber Leser,

vor knapp 150 Jahren endete in Surinam das Zeitalter der Sklaverei. Doch bis heute sind die Auswirkungen von Sklaverei und Kolonialismus zu spüren – auch in unserer Brüdergemeine. Das Gespräch zur Be- und Aufarbeitung dieses Abschnitts unserer gemeinsamen Geschichte hat begonnen. Eine Stimme kommt in diesem Newsletter zu Wort. Weitere Beiträge finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Herrnhuter Boten.

Herzliche Grüße aus Herrnhut, Ihr Thomas Przyluski

Begegnungsreisen 2013: Jetzt anmelden


Zwei Begegnungsreisen bietet die Herrnhuter Missionshilfe in diesem Jahr an: Die Sommerreise unter Leitung von Luise Plock (Fellbach) und Hansjörg Lechler (Mühlacker) führt vom 18. Juli bis zum 4. August nach Tanzania und Malawi. Die Herbstreise unter Leitung von Niels Gärtner (Bielefeld) findet vom 10. bis zum 21. November statt und führt nach Palästina und Israel. Bei beiden Reisen stehen Begegnungen mit Menschen und Projekten in den jeweiligen Ländern im Mittelpunkt. Es gibt aber auch touristische Angebote.

»Menschen wie Vieh zu behandeln ist ein Verbrechen«


»Wir müssen alle wissen, was unsere gemeinsame Geschichte ist. Sowohl die guten als auch die schlechten Seiten davon«, sagt Erik Woerdings. »Wir müssen lernen, damit umzugehen. Auch mit dem Schmerz, dass es für viele von uns um die eigenen Ur- und Ururgroßeltern geht, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen oder erlitten haben.« Gemeinsam mit anderen stellt sich Erik Woerdings aus Den Haag der Aufarbeitung der Sklavereivergangenheit in Surinam. Dem Land, aus dem auch seine Vorfahren stammen. Mehr ...

Albanien: Ein neuer Kindergarten für Burrel


»Wir haben einen guten Ruf,« sagt Albana Cakoni, Pädagogin im Kindergarten der Brüdergemeine in Burrel, »denn unsere Kinder gehören zu den Besten in der Schule. Die Eltern haben festgestellt, dass es sich lohnt, ihre Kinder zu uns zu schicken.« Doch mehr als 18 Kinder kann der Kindergarten derzeit nicht aufnehmen. Es fehlen größere Räumlichkeiten. Aber es scheint, dass der Traum von einem neuen Kindergarten bald wahr werden kann. Etwa 45.000 Euro für das Haus sind bereits gespendet worden. Was noch fehlt, ist die Inneneinrichtung. Mehr ...

Erste Tagespflege in Herrnhut vor Eröffnung


Die neue »Tagespflege am Zinzendorfplatz« wird ab März am Zinzendorfplatz 16 in Herrnhut ihre Pforten für insgesamt 12 Tagesgäste öffnen. Damit komplettiert die Herrnhuter Diakonie ihr Angebot im Bereich der Altenhilfe. In der Tagespflege werden alte Menschen mit Pflegebedarf wochentags von 8 bis 16 Uhr betreut und durch professionelle Pflegekräfte versorgt. Dieses neue teilstationäre Angebot ermöglicht es pflegebedürftigen alten Menschen, weiterhin in ihrer vertrauten Umgebung zu leben. Mehr ...

St. Thomas: Festjahr in Neu-Herrnhut beendet


Die Unitätsprovinz Westindien-Ost hat im Januar Rückschau gehalten auf das Jubiläum »275 Jahre Brüdergemeine Neu-Herrnhut« (St. Thomas, US-Jungferninseln). Die Gemeinde hatte das Jubiläumsjahr unter das Motto »Die Glocke ruft noch immer« gestellt. Tatsächlich wird zu den Versammlungen nach wie vor mit einer kleinen Glocke eingeladen, die aus dem Jahre 1737 stammt. Zunächst hieß die Gemeinde, die auf einem kleinen Hügel liegt und über den ältesten Herrnhuter Kirchenaal in der westlichen Hemisphäre verfügt, »Posaunenberg«.

Überregionale Kinder- und Jugendarbeit 2013 startet


Mit der Herrnhuter Kinderrüstzeit nächste Woche beginnt das Veranstaltungsjahr der überregionalen Kinder- und Jugendarbeit der Brüdergemeine. Mehr als 20 Angebote haben die Jugendbeauftragten und Dutzende Ehrenamtliche für das neue Jahr konzipiert, darunter sind Klassiker wie die Kinderrüstzeit in Ebersdorf und die Pferdefreizeit in Cottbus. Informationen zu allen Rüstzeiten, Wochenenden und Seminaren finden sich auf der Website der Jugendarbeit. Die Anmeldungen können nun starten. Mehr ...

»Seht, welch ein Mensch« – Ostern in Herrnhut


Unter dem Thema »Seht, welch ein Mensch – Gottes Menschsein in Jesus« laden wir vom 27. bis 31. März zum Erleben des Osterfestes in Herrnhut ein. Gott wurde Mensch in Jesus Christus. Er predigte von der kommenden Gottesherrschaft, heilte Kranke, stritt mit Frommen und starb zuletzt am Kreuz. Wie ist das verborgene Menschsein Gottes zu begreifen? Wir erleben Herrnhuter Versammlungen der Karwoche und feiern am Ostermorgen auf dem Gottesacker die Auferstehung Jesu. Mehr ...

Impressum
Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
Zittauer Straße 20 · 02747 Herrnhut · Deutschland
Telefon: +49 (0) 35873 487-0 · E-Mail: presse@ebu.de
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV ist Erdmann Carstens.

Alle durch die Nutzung des Newsletters anfallenden personenbezogenen Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters genutzt. Eine Weitergabe an Dritte oder ein Verkauf von E-Mail-Adressen findet nicht statt.
Sollte Ihr E-Mail-Programm ihn nicht korrekt darstellen, können Sie diesen Newsletter in Ihrem Browser anzeigen.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich beim Newsletter-Service auf unserer Website www.herrnhuter.de mit %PERS_EMAIL% am %PERS_DATE% %PERS_TIME% angemeldet haben.

Wenn Sie den "Herrnhuter Bote aktuell"-Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abbestellen.

Mit Ihren Anfragen oder Wünschen wenden Sie sich bitte direkt an presse@ebu.de.