Hurrikan und Flut in Haiti

Opfer brauchen dringend Hilfe

Ende Oktober fegte Hurrikan »Sandy« über Haiti, seit Anfang November kämpfen die Menschen gegen Überflutungen. Angesichts der schweren Zerstörungen hat die haitianische Regierung den Notstand ausgerufen. Über 20.000 Menschen sind obdachlos geworden.

Auch die junge Moravian Church (Brüder-Unität) in dem Karibikstaat ist massiv betroffen. Viele Familien wurden Opfer der Naturkatastrophe, die Kirche in Cap-Haitien ist überflutet: »Wir erleben eine schwere Zeit«, sagt Pfarrer Jean-Claude Dorsainvil. »Wir haben alles verloren, die Lage der Moravian Church ist sehr ernst.«

Die Kirche der Brüdergemeine in Cap-Haitien steht unter Wasser

Von den 550 Mitgliedern der Brüdergemeine in Cap-Haitien sind 95 von den Überflutungen und Zerstörungen betroffen. »45 Kinder leiden sehr unter dieser Katastrophe", sagt Jean-Claude Dorsainvil. In ganz Haiti sind 125 Familien der Brüdergemeine von den Folgen von »Sandy« betroffen, darunter 75 Kinder. Das ganze Ausmaß der Schäden ist noch nicht abzusehen. Vor allem aus den ländlichen Gebieten, in denen die Moravian Church weitere Stützpunkte hat, fehlen noch zuverlässige Informationen.

Helfen Sie den Menschen in Haiti

Die Herrnhuter Missionshilfe ruft dringend zu Spenden auf.

Spendenkonto
Herrnhuter Missionshilfe
Konto 41 51 03
Evangelische Kreditgenossenschaft Kassel (EKK)
BLZ 520 604 10
Kennwort: Haiti

Online-Spenden