Freitag, 8. Juni

Mit der Feier des Heiligen Abendmahls ist am heutigen Abend die diesjährige Synodaltagung der Europäisch-Festländischen Brüder-Unität in Königsfeld zu Ende gegangen.

Diakonie und Mission im Gespräch
Landesbischof Ulrich Fischer

Der letzte Tag einer Synodaltagung bietet immer einen wahren Abstimmungsmarathon. Heute lagen 22 Anträge und 3 Wahlen vor den Synodalen. Ein volles und straffes Programm, das aber dank der Appelle des Synodalvorstandes an die Disziplin der Synodalen und der Verkürzung einiger Pausen bis zum Abendessen abgearbeitet werden konnte.

Rita Harry

Eingehend hat sich die Synode heute mit dem Leitbild befasst. Sie verabschiedete mit breiter Mehrheit einen Text, der die Vielfalt der europäischen Brüder-Unität widerspiegelt. In ihm wird betont, dass die Brüder-Unität sich »für die Begegnung mit Menschen, die anders leben und glauben als wir« öffnet. Er verweist auf die Herkunft und Prägung der Kirche aus unterschiedlichen Migrationsbewegungen. »Weil Migration einen großen Einfluss auf unsere Kirche hat, können wir Grenzen überwinden«.

Blick ins Plenum