Dienstag, 12. Januar 2016

Welcome!

Neuköllner Fest für Geflüchtete und Alteingesessene, Berliner und Gäste, für alle zusammen

Am Freitag, 22. Januar 2016, gibt es im Kirchsaal der Herrnhuter Brüdergemeine in der Kirchgasse 14 in Berlin-Neukölln ein Festival vor dem Hintergrund der Flüchtlingsthematik. Das Event beginnt 16.00 Uhr mit der Eröffnung durch Sozialstadtrat Bernd Szczepanski sowie Vertreter der Kirche. Im Programm treten Tänzer aus Damaskus und die Sängerin Janet Williams auf. 

Die Herrnhuter Brüdergemeine ist selbst im 18. Jhd. durch Flüchtlinge aus Böhmen und Mähren entstanden, die sich in Herrnhut in der Oberlausitz und später auch in Neukölln und anderen Orten niederließen. Nach intensiver Missionstätigkeit der Herrnhuter ist die Kirche heute weit über Deutschland hinaus in vielen Teilen der Welt verbreitet und in verschiedenen Kulturen zu Hause. In der Brüdergemeine ist es also im Prinzip tägliche Aufgabe, über Grenzen hinweg Menschen zu verbinden und miteinander Raum für Gemeinschaft zu schaffen. Die Jugendarbeit der Kirche, die mehrere europäische Länder umfasst, und die Gemeinde in Berlin wollen mit dem Festival diese Idee Wirklichkeit werden lassen.

Ansprechpartner: Diakonin Ivonne Stam, stam(at)ebu.de, www.jugend.ebu.de