Freitag, 30. Oktober 2015

Haus der Religionen in Bern ist Preisträger

Haus der Religionen am Europaplatz in Bern

In Luzern (CH) hat die Herbert-Haag-Stiftung für Freiheit in der Kirche das Haus der Religionen in Bern sowie den evangelischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm aus München zu den Preisträgern 2016 gewählt. Beide Preisträger stünden für eine entschiedene interreligiöse Verständigung und wüssten, dass alle Religionen zu einem Leben in Freiheit und Würde beitragen müssten. Die Preisverleihung findet im März 2016 im Haus der Religionen Bern statt.

Im Haus der Religionen sind Ende 2014 acht Religionsgemeinschaften aus großen Weltreligionen unter ein Dach gezogen. Europaweit ist das Haus bisher einmalig und einzigartig. An der Entwicklung und Realisierung der Idee waren Mitglieder der Herrnhuter Sozietät in Bern maßgeblich beteiligt. Die Sozietät hat hier jetzt ihren »Saal«, den sie sich mit einer Gemeinde der äthiopisch-orthodoxen Tewahedo Kirche teilt.

Die Herbert Haag Stiftung zeichnet periodisch Menschen aus, die sich für Freiheit und Menschlichkeit innerhalb der Kirche einsetzen. Die Preisträger werden periodisch durch den Stiftungsrat bestimmt. Der Preis besteht in einer von der niederländischen Künstlerin Inka Klinckhard gestalteten Medaille und einem Geldbetrag zur Förderung der Aktivitäten des Preisträgers/der Preisträgerin.