Donnerstag, 10. September 2015

Richtfest in der Mitte Herrnhuts

Dank guter Planung, fähiger Bauleute und eines äußerst baufreundlichen Wetters konnte schon am 10. September auf dem Neubau der Johann-Amos-Comenius-Schule der Herrnhuter Diakonie Richtfest gefeiert werden. Grundsteinlegung war keine fünf Monate vorher. Seither hat der täglich wachsende Gebäudekomplex das Ortsbild in der Mitte Herrnhuts schon erheblich verändert. Architekt Daniel Neuer berichtete, dass nicht nur die Richtkrone ein Stück Geschichte verkörpert: Es ist dieselbe, die schon vor vierzig Jahren bei der Errichtung des Hauptgebäudes des »Förderungszentrums J. A. Comenius«, einem in der DDR damals einmaligen Projekt, auf den First gehoben wurde. Auch die Axt, mit der Holger Böwing, Schulleiter der Förderschule »Johann Amos Comenius« den symbolischen Nagel einschlug, ist von damals. Sie soll der berühmten Axt nachempfunden sein, mit der vor 293 Jahren Christian David den ersten Baum zum Aufbau Herrnhuts gefällt hat. Beim anschließenden Grillen waren unter den Bauleuten und vielen Gästen auch einige Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Betreuern, die im nächsten Jahr von ihrer neuen Schule dann ganz Besitz ergreifen werden.