Donnerstag, 5. Februar 2015

Hoher Besuch aus Deutschland auf Sansibar

Im Rahmen des ersten Staatsbesuches von Bundespräsident Joachim Gauck in Tansania hat dessen Lebensgefährtin Frau Daniela Schadt am 4. Februar den interreligiösen Kindergarten der Brüdergemeine in Mwera auf Sansibar besucht. Der hohe Besuch aus Deutschland wurde von der Brüdergemeine auf Sansibar mit ihrem Pfarrer Osiah Siwelwe zum Anlass genommen, den schon seit einigen Monaten in Betrieb befindlichen Kindergarten nun offiziell und feierlich einzuweihen. Verschiedene Prominente ergriffen neben Daniela Schadt das Wort und zeigten sich beeindruckt: Ayoub M. Mahmoud, der District Commissioner von West Zanzibar, Pfarrer Samuel Mwaiseje, der Vorsitzende der noch jungen Ostprovinz der Brüdergemeine in Tansania, sowie Pfarrer Raimund Hertzsch, Mitglied der Kirchenleitung der Europäisch-Festländischen Brüder-Unität und Vorsitzender der Herrnhuter Missionshilfe. In den Ansprachen war immer wieder von Freude und Dankbarkeit gegenüber allen denen die Rede, die sich für die Realisierung des Kindergarten-Projektes eingesetzt hatten. Die First Lady betonte in ihrer Rede, dass es an einem Ort wie Sansibar nicht nur um eine gute Erziehung und Bildung gehe, dass vielmehr gerade die alltägliche Begegnung von Christen und Muslimen sehr wichtig sei.