Freitag, 6. Dezember 2013

Zum Heimgang von Nelson Mandela

Mit den Völkern in Südafrika sowie mit Millionen Menschen in der ganzen Welt trauert die Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine um Nelson Mandela, einen ungebeugten Kämpfer gegen Apartheid, großen Versöhner und klugen Staatsmann. Sie ist in diesen Tagen in Gedanken und Gebeten an der Seite ihrer Geschwister in Südafrika und bittet Gott, dass dort und weltweit diejenigen die Geschicke der Völker lenken, die für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung eintreten. Aus Dankbarkeit für seine Befreiung nach 27 Jahren Haft aus dem Gefängnis auf »Robben Island« hatte Nelson Mandela seinen Kapstädter Amtssitz 1995 »Genadendal« genannt. Der Name erinnert an die von Georg Schmidt 1737 gegründete erste Gemeinde der Herrnhuter in Südafrika, wo von Weißen vertriebene Hirten und geflohene Landarbeiter Schutz und Ausbildung fanden und 1838 das erste Ausbildungsinstitut für Lehrer in Südafrika gegründet wurde – heute das Museum. Ein Film vom Besuch Nelson Mandelas in Genadendal finden Sie hier. Das Foto zeigt das Missionsmuseum in Genadendal.