Freitag, 6. Dezember 2013

Spitzen-Ensemble in Königsfeld

Zu einem Benefizkonzert konnten die Zinzendorfschulen Königsfeld Mitte November das weltbekannte Ensemble Harmonic Brass gewinnen. Im nahezu ausverkauften Kirchensaal erwartete das Publikum ein Konzerterlebnis der Extraklasse. Am Ende wurde lautstark gejubelt und es gab lang anhaltenden, stürmischen, stehenden Applaus. Die Inszenierung aber auch das geschickte Arrangement der Stücke trug zum Erfolg bei. Das Programm, das Harmonic Brass an diesem Abend spielte, bestand aus bekannten Stücken aus 400 Jahren Musikgeschichte. Doch zumeist werden diese beliebten Klassiker von großen Orchestern mit rund 100 Musikern interpretiert. Hans Zellner, einer der beiden Trompeter, hat die Meisterwerke der Musikliteratur so arrangiert, dass sie wirken, als seien sie genau für diese Besetzung komponiert worden.

Die Münchner sind unter anderem bei zahlreichen internationalen Workshops als Dozenten tätig und widmen sich neuerdings ihrem Brass Project South Africa: Sozial benachteiligte Kinder in Südafrika werden von Harmonic Brass mit Blechblasinstrumenten versorgt. Seit ihrer ersten Afrika-Tournee 2010 ist dies eine Herzensangelegenheit der fünf Musiker.

Soziale Projekte liegen ihnen am Herzen, so kamen sie auch gerne dem Wunsch des Abteilungsleiters der Realschule, Stefan Giesel nach, in Königsfeld ein Wohltätigkeitskonzert zu geben. Der Erlös von 4100 Euro wurde kurzfristig den Taifun-Opfern auf den Philippinen zur Verfügung gestellt.

Die Zinzendorfschulen wollten mit diesem Ereignis zugleich auf ihre weitgefächerte Bildungskompetenz aufmerksam machen. Wenige Tage zuvor hatte zum dritten Mal unter starker Beteiligung der regionalen Wirtschaft die Berufsfindungsmesse »Campus Comenius©« stattgefunden.