Donnerstag, 19. April 2018

Internationale Konferenz zu Schriften der Alten Unität

Jiří Just, Joachim Bahlcke, Claudia Mai

In Prag stehen dieser Tage (18.-20.4.) Dokumente aus der Geschichte der Böhmischen Brüder während der ersten reichlich 100 Jahre ihres Bestehens im Mittelpunkt. Veranstaltet von der Deutsch-Tschechischen Kommission zur Herausgabe der Acta Unitatis Fratrum, wie die Sammlung seit ihrer Entstehung genannt wird, widmet sich eine internationale Fachkonferenz unter dem Titel »Konfessionelle Geschichtsschreibung im Umfeld der Böhmischen Brüder« in wissenschaftlichen Vorträgen und Diskussionen diesem weithin unbekannten voluminösen Schatz. Claudia Mai, Leiterin des Unitätsarchivs Herrnhut, beleuchtete in ihrem Beitrag die Geschichte der Acta seit dem Dreißigjährigen Krieg bis heute. Denn dreizehn der vierzehn Bände der Acta befinden sich im Besitz der Brüder-Unität und werden im Nationalarchiv der Tschechischen Republik aufbewahrt. Noch 2018 wird die von der Direktion mit der Herausgabe betraute Kommission den ersten von vier geplanten Bänden der wissenschaftlichen Ausgabe herausbringen.