Herzlich willkommen

Wir sind eine evangelische Kirche mit weltweiter Ausstrahlung. In mehr als 35 Ländern auf fünf Kontinenten sind wir vertreten. Als Brüder-Unität sind wir auch unter den Namen Herrnhuter Brüdergemeine oder Evangelische Brüdergemeine bekannt.

Wir sind eine ökumenisch offene Kirche. Unseren christlichen Glauben leben wir in vielen Bereichen: Gemeinden, Krankenhäusern, Schulen, Kindergärten, Altenheimen und Wirtschaftsunternehmen – und das in weltweiter Gemeinschaft.

Auch wenn Sie uns noch nicht kennen, haben Sie vielleicht schon von den Losungen oder von den Herrnhuter Sternen gehört. Beides hat seinen Ursprung in unserer Kirche.

Der Beginn der Herrnhuter Mission

David Zeisberger (1721-1808) predigt den Indianern im Quellgebiet des Ohio, Gemälde von Christian Schüssele, 1859

Am 21. August vor 281 Jahren machten sich zwei junge Männer aus Herrnhut auf den Weg zu den Sklaven auf der Zuckerrohrinsel St. Thomas in der Karibik. Das war der Beginn der Herrnhuter Mission. Hunderte weiterer Frauen und Männer folgten ihnen. Auch David Zeisberger, der zu den Indianern Nordamerikas ging. Wie verlief die Herrnhuter Mission? Was ist aus diesen Anfängen geworden?

Die Losungen für Menschen im Gefängnis

Seit 2004 gibt Pfarrer Gundars Ceipe (Riga) die Losungen in lettischer Sprache heraus. Gern würde er die Losungen auch in Gefängnisse bringen und sie Menschen geben, die sich in einer Lebenskrise befinden. Deshalb hat er bei der Brüder-Unität in Deutschland angefragt, ob sie 500 Exemplare mehr für 2014 drucken können. Die dafür nötigen zusätzlichen 1.000 Euro sollen von Spenderinnen und Spendern übernommen werden. Machen Sie mit!